Grausamer Facebook-Freund

Literatur regional: Autor Oliver Hoffmann stellt mit Fotograf Thommy Mardo seinen neuen Krimi vor

07.07.12

Gnade, die kennt der "facebook killer" nicht. Und so wie die Hauptfigur seines neuen Krimis wurde auch der Autor Oliver Hoffmann durch das Internet inspiriert. Gemeinsam mit dem Mannheimer Fotografen Thommy Mardo hat er nun sein neues Buch "Der Facebook Killer" vorgestellt. Im Bootshaus am Fernmeldeturm fanden die beiden dafür einen idealen Raum - mit einer großen Leinwand. Denn den zahlreichen Gästen wurde einiges geboten: Die gut akzentuierende, starke Stimme des Autors wurde zunächst durch einen Film, der einen Chat im sozialen Netzwerk zeigte, begleitet. Eine kreative Idee, die dem Publikum eine Ahnung von der Bedeutung der medialen Verwirrung für die folgende Geschichte gab.

Click here to find out more!

Danach wurden parallel zur Lesung Bilder gezeigt, die im Anfangsprolog beschriebene Orte abbildeten. Dieses Zusammenspiel von visuellen und auditiven Eindrücken erweckte das Gelesene zum Leben und in der Fantasie der Rezipienten konnten sich weitere Bilder entwickeln. Ein Schauplatz: Paris.

Vince Vega schmeichelt sich im Internet bei Frauen ein und erwirbt deren Vertrauen. Schon bald sind sie dazu bereit, sich real mit ihm zu treffen - ahnungslos, dass ihr "Blind Date" ihnen unvorstellbare Qualen zufügen und sie umbringen wird. Die Mannheimer Psychologin Geza Wolf und der angeschlagene Pariser Kommissar Fronzac machen sich auf eine spannende Jagd nach dem Täter, bei der sie dessen Taktik unter die Lupe nehmen. Die Geschichte wird in Abschnitten, die zu jeweils verschiedenen Zeiten und Orten gehören, erzählt. Das macht sie abwechslungsreich für den Leser und erhält dessen Neugierde. Vieles wiederholt sich dennoch und wird vom Erzähler sehr eingehend erklärt. Fast so, als richte dieser sich an jemanden, der Zusammenhänge nur schwer begreifen kann.

Die Idee zu dem Buch sei ihm im Schlaf gekommen, sagt Mardo, der bekannt durch seine Fotos von Xavier Naidoo und den Söhnen Mannheims wurde. Ihn inspirierte ein düsterer Traum. Mit Oliver Hoffmann fand er einen Autor, um seine Idee zu verwirklichen. Dieser beschreibt in seinem Krimi, auch durch die detaillierte Darstellung von Gesprächen auf Facebook, schonungslos den naiven Umgang mit dem sozialen Netzwerk. Der Erzähler benutzt eine einfache Sprache, die oft mit Floskeln durchtränkt ist. Gerade dadurch wird die Leichtfertigkeit der Facebook-Nutzer wirklichkeitsgetreu wiedergegeben. Hoffmanns Krimi thematisiert die Gefahr, die der unbedachte Umgang mit persönlichen Daten birgt. Der Autor versteht sein Buch als Warnung an seine Leser. Wer weiß, vielleicht warnt das Buch "Facebook Killer" so manchen - und verhindert, dass man Menschen wie ihm persönlich begegnet.

© Mannheimer Morgen, Samstag, 07.07.2012

Von unserer Mitarbeiterin Lena Abushi

 

Der Facebook-Killer

Format: 11,7 x 18,7 cm
336 Seiten Spannung pur
Softcover

Einband mit Prägung und partiellem Hochglanzlack hochwertig veredelt.

Als Taschenbuch:
ISBN:
978-3-86476-003-7
Jahr: 2012
Preis: 11,80 Euro

 

 Auch als E-Book erhältlich:
Download als E-PUB:
  9,99 Euro
Für Kindle:
http://www.amazon.de/dp/B0089XD72S
EPUB 978-3-86476-600-8
PDF   978-3-86476-601-5

Der Facebook-Killer Gefaellt-mir_button.jpg



   

Zur Online-Buchhandlung

Über 450.000 Bücher online bei Waldkirch bestellen

Glückwunschkarten

Ausdrucksstarke Postkarten, die für Aufsehen sorgen!

Zum Waldkirch Verlag

Besuchen Sie direkt unseren Verlag mit regionalen Autoren und Bücher mit regionalen Themen.

Newsletter anfordern

Das Aktuellste über alle Veranstaltungen, den Verlag und die Buchhandlung