Vom Elend der Justiz, Claus Beckenbachs Schreißheim

Ein Roman über Elendsgerechtigkeit in Deutschland

06.12.12

Ein Roman über "Elendsgerechtigkeit in Deutschland" steht nicht gerade im Verdacht, eine leichte Lektüre zu sein. Wenn der Autor jedoch Claus Beckenbach heißt und sich eine illustre Runde von Richtern, Anwälten und Journalisten um ihn versammelt, ist ihm mindestens bei der Buchvorstellung die Aufmerksamkeit gewiss. So geschehen im Heidelberger Hotel Holiday Inn, wo sein Werk "Schreißheim", erschienen im Mannheimer Waldkirch Verlag, präsentiert wurde. Laudator Uwe Ikinger richtete anerkennende Zeilen an den Schriftsteller und Journalisten Beckenbach, für den, wie er sagte, "Gerechtigkeit schon immer ein zentrales Thema war". In vielen Artikeln habe er unbequeme Themen angesprochen. Häufig sei er deswegen angeeckt. Das habe ihn nicht entmutigt, "es machte ihn kreativer". Das Buch soll es bezeugen.

Nicht "gefühlsneutral" Verlegerin Barbara Waldkirch war ebenfalls der Meinung, im Thema stecke viel Sprengstoff. Der Autor weiß, dass der Gerechtigkeitsbegriff eine gewisse Dynamik enthält. Aus seiner Einführung erfuhr man immerhin, dass im Buch drei Freunde, ein Journalist und zwei Rechtsanwälte, anhand "realer Zitate von Politikern" über Rechtsfragen diskutieren. Auch Richter seien "nicht gefühlsneutral", heißt es in dem Buch, dem der Autor die Charakterisierung "schmerzhaft-spannend" verleiht. (256 S., 13,80 Euro) herlo

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 06.12.2012

 

Schreißheim - Die Begierde. Der Untergang. Im Namen des Volkes!

Softcover
256 Seiten
13 x 20 cm

ISBN: 978-3-86476-025-9
Preis: 13,80 Euro



   

Zur Online-Buchhandlung

Über 450.000 Bücher online bei Waldkirch bestellen

Glückwunschkarten

Ausdrucksstarke Postkarten, die für Aufsehen sorgen!

Zum Waldkirch Verlag

Besuchen Sie direkt unseren Verlag mit regionalen Autoren und Bücher mit regionalen Themen.

Newsletter anfordern

Das Aktuellste über alle Veranstaltungen, den Verlag und die Buchhandlung