Lesung mit Hugo und Regina Steegmüller

Briefe der Liselotte von der Pfalz

27.06.14


Liselotte von der Pfalz__web.jpgElisabeth Charlotte (Liselotte) von der Pfalz
, Herzogin von Orléans (1652-1722) war eines der bekanntesten Mitglieder der Wittelsbacher und soll geschätzte 60.000 Briefe, davon 2/3 in Deutsch und 1/3 in Französisch, verfasst haben. Etwa 5000 von denen sind erhalten und sie zeugen vom lebensfrohen Gemüt der Verfasserin. Kein Staub liegt auf den über 300 Jahre alten Schreiben in denen ein noch junges Hochdeutsch, Pfälzisch und modische französische Ausdrücke sich zwanglos vereinen.

Zwar waren zu dieser Zeit die Bestrebungen der Adelsdamen groß, Mitglieder des strahlenden Hofes Ludwig XIV. zu werden, der Preis dafür war aber meist sehr hoch und die Gefühle blieben dabei allzu oft auf der Strecke.

Liselotte, Urenkelin des Kurfürsten Friedrich IV. von der Pfalz, dem Gründer der Stadt Mannheim, war ein Opfer der Politik und der höfischen Gesellschaft.

SteegmuellerLesung_web.jpgDie wichtigsten Stationen im Leben Liselottes von der Pfalz und eine kleine Auswahl ihrer Briefe präsentieren 

Hugo und Regina Steegmüller

am Freitag, 27. Juni 2014,

19:30 Uhr

in der Verlagsbuchhandlung Waldkirch.

Eintritt 8,- €

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Buchhandlung Waldkirch
Hauptstraße 69a
68259 Mannheim-Feudenheim

Anmeldung:
Telefon (06 21) 7900 161
Telefax (06 21) 7900 193
E-Mail: buchhandlung@waldkirch.de




   

Zur Online-Buchhandlung

Über 450.000 Bücher online bei Waldkirch bestellen

Glückwunschkarten

Ausdrucksstarke Postkarten, die für Aufsehen sorgen!

Zum Waldkirch Verlag

Besuchen Sie direkt unseren Verlag mit regionalen Autoren und Bücher mit regionalen Themen.

Newsletter anfordern

Das Aktuellste über alle Veranstaltungen, den Verlag und die Buchhandlung